Everversum in Destiny 2 hat fast alles, aber nicht das, was Hüter wollen

Das Everversum in Destiny 2 hat allerlei coole Cometics zu bieten. Doch ein großer Community-Wunsch bleibt seit Destiny 2 immer noch unbeachtet: Den eigenen Charakter anzupassen, meint unser Autor Sven.

Das steckt im Everversum von Destiny 2: Das Everversum, der Ingame Shop von Destiny 2, verfügt mittlerweile über einen sehenswerten Pool an kosmetischen Items, die sich die Hüter sogar größtenteils ingame erspielen können – und das sogar, ohne dabei Echtgeld ausgeben zu müssen.

Von Shadern und Gesten über Schiffe und Geisthüllen bis hin zu Waffen- sowie Rüstungsornamenten bietet der Laden von Tess Everis zahlreiche Möglichkeiten, seinem Hüter einen individuellen optischen Touch zu verleihen.

Doch ein wichtiges Feature und gleichzeitig auch einer der größten Community-Wünsche seit dem Launch von Destiny sucht man dort vergebens, obwohl es eigentlich perfekt in den Shop passen würden.destiny-2-everversum

Erweiterte Charakter-Individualisierung über das Everversum – Warum nicht?

Das wundert mich am Everversum: Destiny 2 steckt viele Ressourcen in die kosmetischen Gegenstände, die über das Everversum angeboten werden. Das Angebot an Cosmetics ist mittlerweile enorm. Einige der coolsten Sparrow-, Waffen- und Rüstungsdesigns findet man man ausschließlich im Shop von Tess.

Anzeigen

Um so mehr verwundert es mich, dass der Laden bislang keinerlei Optionen für das Aussehen des eigentlichen Charakters anbietet.

Schließlich betteln die Fans bereits seit dem Launch von Destiny 1 förmlich um eine solche Option. So manch einer wäre bereit, auch Echtgeld dafür locker zu machen.

Die Seite Forbes skizziert eine Möglichkeit, dieses Problem zu lösen, jetzt in einem neuen Artikel – und spricht damit auch mir aus der Seele.

Das ist das Problem mit dem Charakter-Editor in Destiny 2: Der Charakter-Editor von Destiny 2 bietet nicht sonderlich viele Möglichkeiten, seinen Hüter entsprechend der eigenen Vorstellungen zu gestalten.

Bereits zu Zeiten von Destiny 1 haben sich Spieler dort umfangreichere Möglichkeiten gewünscht.d2 char custom

Um so ärgerlicher war es, als klar wurde, dass der Charakter-Editor von Destiny 2 mit dem des Vorgängers identisch ist und keinerlei neue Optionen bietet.

Selbst ein nachträgliches Ändern des äußeren Erscheinungsbildes, das seit jeher ganz oben auf der Wunsch-Liste der Fans steht, ist bis heute nicht möglich.

Viele sind mit dem Äußeren ihres Hüters unzufrieden, können jedoch keine Anpassungen vornehmen – außer, man erstellt einen komplett neuen Charakter.

Deshalb verpasst das Everversum eine dicke Möglichkeit: Genau diese Möglichkeit könnte das Everversum aufgreifen. Der Ingame Shop erscheint in meinen Augen wie prädestiniert dafür, solche Inhalte anzubieten, sei es nun für Echtgeld oder die Ingame-Währung „Glanzstaub“ oder eine Kombination daraus.destiny 2 donnerlord ornament

Viele Hüter, mich eingeschlossen, würden ihrem Charakter gerne einen besonderen Haarschnitt, eine Stimme, die ein oder andere Narbe, ein besonders cooles Merkmal oder ein komplett neues Gesicht spendieren. Über erweiterte Editor-Optionen im Everversum wäre es möglich.

So könnte es eine erste Charakter-Überarbeitung kostenlos in Form eines Tokens für jeden Charakter geben, weitere könnte man dann mit der Echtgeld-Währung Silber oder mit Glanzstaub bezahlen.

Zusätzliche Frisuren, Bemalungen, Merkmale oder besondere Gesichter könnten dann ebenfalls zum Kauf mit Echtgeld- und Ingame-Währung über das Everversum angeboten werden.

Mehr zum Thema

Analyse-Firma glaubt: Destiny 2 fehlen 63% Umsatz gegenüber 2017

Vielen Fans würde somit ein langjähriger Wunsch in Erfüllung gehen. Spielern, die eine solche Option nicht interessiert, würde gleichzeitig nichts entgehen, da es sich nur um rein kosmetische Anpassungsmöglichkeiten handelt.

Und Bungie könnte dadurch zusätzliche Einnahmen aus Mikrotransaktionen generieren, ohne die es bei Destiny 2 offenbar nicht wirklich funktioniert.d2 petra venj

Damit will ich nicht sagen, dass ich ein Freund von Mikrotransaktionen in Vollpreistiteln bin. Im Gegenteil.

Aber wenn es offenbar nicht komplett ohne Mikrotransaktionen geht, wäre eine solch harmlose und rein kosmetische Option in meinen Augen etwas, womit ich mich anfreunden könnte – zumal vergleichbare Möglichkeiten in zahlreichen Spielen Gang und Gäbe sind.

Und wenn es etwas besonders Cooles für den Charakter gibt, würde ich persönlich auch einen hohen Glanzstaub-Betrag oder den ein oder anderen Euro locker machen, um meinen Hüter zusätzlich von anderen abzuheben.

Mehr zum Thema

Destiny 2: In seinem aktuellen Zustand ist das Everversum überflüssig

Wie seht Ihr das? Würdet Ihr Euch über erweiterte Charakter-Optionen im Everversum freuen und gegebenenfalls sogar etwas Echtgeld dafür ausgeben? Oder wäre das für Euch ein absolutes No Go?

Quelle: Zum Originalbeitrag