Mit diesen 6 Änderungen im neuen Patch ist Fallout 76 nun viel besser

Im Patch für Fallout 76 vom 10. Januar 2018 wurden etliche Fehler behoben und Änderungen an der Spielqualität gemacht. Unser Autor Benedict findet sechs davon besonders erwähnenswert.

In den umfassenden Patchnotes des neusten Patches von Fallout 76 können einige gute Änderungen leicht untergehen. Ich finde 6 davon jedoch ausgesprochen gut.

Fallout 76 Gitarrensolo Titel

Die besten Änderungen aus dem Patch

Mit dem Patch vom 10. Januar hat Bethesda 150 Fehler in Fallout 76 behoben. Dabei sind einige Änderungen in den Patchnotes enthalten, die ich sehr gut finde.

Gehärtete Masse wird nicht länger zerstört

Der für mich vermutlich wichtigste Punkt im ganzen Patch. Gehärtete Masse wird von Gegnern in Einschlagzonen von Atombomben fallen gelassen. Es wird benötigt, um Flux zu stabilisieren.

Mehr zum Thema

Fallout 76: So findet Ihr die Nuke Codes und zündet Atombomben

Flux ist wichtig im Endgame. Die gehärtete Masse zählte aber als Schrottgegenstand, der zerlegt werden kann und mit der Option „Alles zerlegen“ direkt zerstört wurde.

Anzeigen

Also zerlegte ich ab und an einfach aus Reflex die kostbare „Gehärtete Masse“, wenn ich vor der Werkbank stand und nicht dran gedacht habe.

Mit der neuen Änderung wird es angenehmer, Flux zu stabilisieren und höherstufige Ausrüstung zu verbessern.

fallout-76-nuke titel

Haarklammern wiegen weniger

Die nderung des Gewichts von Haarklammern von 0.1 auf 0.001, finde ich direkt am besten.

Wer Fallout 76 eine Weile gespielt hat, wird mit Sicherheit weit über 100 Haarklammern besitzen.

Diese wegzuwerfen finde ich immer schwierig, da sie eben nützlich sind. Bei einer solchen Menge kommt aber leicht ein Gewicht von 10 zusammen, das doch einigen Inventarplatz blockiert. Das ist nun kein Problem mehr.

Fallout 76 schloss knacken

Bildquelle: shacknews.

Gegner spawnen nicht mehr unter Werkstätten

Dieser Fehler hat mir besonders die Anfangszeit von Fallout 76 schwer gemacht. In einigen Werkstätten kam es dazu, dass Gegner im Boden spawnten, wo man sie nicht erreichen konnte.

Das Event, die Werkstatt von Gegnern zu befreien, um sie einzunehmen, funktionierte so nicht mehr. Das fand man aber erst nach einigen Minuten Kampf heraus, wenn die letzten Gegner nicht erschienen. Gute Änderung.

fallout 76 siedlung

Gelagerte C.A.M.P.-Gegenstände können verwertet werden

Eine Änderung, die im Verlauf des Spiels immer wichtiger wurde. Es gab einen Fehler, durch den Gegenstände mehrfach im „Gelagert“-Reiter des Camps auftauchten, obwohl sie nicht hergestellt worden waren.

Diese unfreiwillig duplizierten Gegenstände konnten weder aufgestellt noch verwertet werden, blockierten aber das Budget. Durch den Bugfix können diese Dinge endlich zerstört werden und machen Platz im Budget.

fallout-76-crafting

Roboter in Whitespring spawnen seltener

Eine Fehlerbehebung, die gut zur Stabilität von Fallout 76 beitragen wird. Durch einen Fehler konnten in Whitespring Horden von Robotern entstehen, die einen freundlich grüßten (oder angriffen, wenn man gemein zu ihnen war.)

Das führte zwar zu lustigen Szenen, knabberte aber auch an der Leistung des Spiels. Für den Server und einige leistungsschwache Rechner war das ein größeres Problem.

fallout 76 glitch

Keine verdrehten Gliedmaßen mehr

Beim Verlassen einer Powerrüstung wurden Charaktere manchmal verzerrt dargestellt. Das sah zwar lustig aus, konnte aber dazu führen, dass die Charaktere nicht mehr interagieren konnten.

Mir selbst ist das zwar nicht passiert, aber ich habe es schon gesehen und Mitspieler waren betroffen. Der Fehler gehörte zu den Nervigsten im ganzen Spiel.

Fallout 76 power armor gliedmaßen bug

Links zu sehen: der Bug. Bildquelle: Polygon.

Welche Änderungen findet Ihr am besten?

Die Änderungen tragen dazu bei, dass Fallout 76 im Jahr 2019 noch richtig gut dastehen könnte:

Mehr zum Thema

Warum Fallout 76 im Jahr 2019 ein großes Comeback gelingen wird

Quelle: Zum Originalbeitrag